Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Ersatzkassen aktualisieren ihre Forderungen zum Morbi-RSA
19.09.2018

Ersatzkassen aktualisieren ihre Forderungen zum Morbi-RSA

Die Ersatzkassen haben ihre Forderungen zur Reform des Morbi-RSA auf Basis der beiden Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesversicherungsamt (BVA) aktualisiert. Sie sehen in den Gutachten sinnvolle Vorschläge, wie die bestehenden Über- und Unterdeckungen der Krankenkassen bei den Zuweisungen im Morbi-RSA abgebaut werden können, so der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek).

Mehr…

19.09.2018

Pseudowissenschaft - Irisdiagnostik ist medizinisch sinnlos

Organschwächen, Rheuma oder Stoffwechselprobleme: Die Iridologie, die zu den alternativen Diagnoseverfahren zählt, will an der Regenbogenhaut des Auges Erkrankungen erkennen und sogar vorhersagen können. Diese Behauptung sei aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht unhaltbar, betonen Augenärzte im Vorfeld des 116. Kongresses der DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft. Die Deutung von Farbe, Flecken oder Furchen an der Iris sei für Diagnosezwecke ungeeignet. Was die Regenbogenhaut wirklich über unseren Körper verrät, erläutern Experten auf einer Vorab-Pressekonferenz am 20. September 2018 in Berlin.

Mehr…

19.09.2018

KV Sachsen initiiert ein Modell zur Fernbehandlung

Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) – bestehend aus vertragsärztlich tätigen Hausärzten, Fachärzten und Psychotherapeuten – beschloss am 12. September 2018 einstimmig, die sich durch die Lockerung des Fernbehandlungsverbotes ergebenden Möglichkeiten für ein sachsenweites Modellprojekt zur Verbesserung der Versorgung zu nutzen.

Mehr…

Tag der Patientensicherheit: Innovationsausschuss fördert digitale Lösungsansätze für mehr Patientensicherheit
17.09.2018

Tag der Patientensicherheit: Innovationsausschuss fördert digitale Lösungsansätze für mehr Patientensicherheit

Anlässlich des Internationalen Tages der Patientensicherheit mit dem Schwerpunkt „Digitalisierung und Patientensicherheit“ erklärt der Vorsitzende des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), Prof. Josef Hecken: „Digitale Lösungsansätze können zu mehr Patientensicherheit beitragen – die Chancen, die hier liegen, sind unbestritten. Der Innovationsausschuss fördert verschiedene Projekte, die das Funktionieren einer digitalen Anwendung in einem definierten Einsatzbereich modellhaft testen."

Mehr…

MSD Gesundheitspreis für Innovation und mehr Behandlungsqualität
13.09.2018

MSD Gesundheitspreis für Innovation und mehr Behandlungsqualität

Zum siebten Mal hat das forschende Pharmaunternehmen MSD innovative und wegweisende Versorgungsprojekte mit dem MSD Gesundheitspreis gewürdigt. Aus 64 Bewerbungen hat eine prominent besetzte Jury sieben Versorgungsprojekte ausgewählt und mit einem Preisgeld von insgesamt 110.000 Euro geehrt. Erstmals wurde in diesem Jahr auch ein Publikumspreis in Höhe von 5.000 Euro verliehen.

Mehr…

"Wichtige Fortschritte in der globalen Demenzforschung"
12.09.2018

"Wichtige Fortschritte in der globalen Demenzforschung"

Mit ihrer Initiative „Game for Good“ und dem mobilen Spiel „Sea Hero Quest“ bewirkt die Deutsche Telekom wichtige Fortschritte in der globalen Demenzforschung. Das zeigt eine aktuelle Grundlagenstudie, die vom University College London (UCL) und der Universität von East Anglia (UEA) am 12. September in der Fachzeitschrift „Current Biology“ veröffentlicht wird. Es ist die erste wissenschaftliche Publikation über Erkenntnisse aus der von der Deutschen Telekom initiierten Initiative „Game for Good“.

Mehr…

Aufruf zur Umsetzung der WHO Sepsis Resolution in Deutschland
12.09.2018

Aufruf zur Umsetzung der WHO Sepsis Resolution in Deutschland

Aus Anlass des 7. Welt Sepsis Tages am 13. September erneuern die Sepsis-Stiftung und das Aktionsbündnis Patentensicherheit (APS) die Forderung an die Leitung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), die Entwicklung eines Nationalen Sepsisplans zu moderieren. Die in Deutschland unverhältnismäßig hohe Sepsissterblichkeit unterstreicht die Notwendigkeit, wie in der Resolution der Weltgesundheitsorganisation (WHO) dringlich gefordert, nationale Strategien zur Vermeidung und Verbesserung der Behandlungsergebnisse bei Sepsis zu entwickeln und zeitnah umzusetzen.

Mehr…

12.09.2018

Phase-III-Studie "Javelin Renal 101": "signifikante Verbesserung"

Merck und Pfizer haben am 11. September positive Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie "Javelin Renal 101" bekannt gegeben. Die Studie untersucht die Erstlinien-Kombinationstherapie aus "Bavencio" (Avelumab) und "Inlyta" (Axitinib) im Vergleich zur Monotherapie mit "Sutent" (Sunitinib) bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC).

Mehr…

LM+ schließt Rabattvertrag mit Teva
10.09.2018

LM+ schließt Rabattvertrag mit Teva

LM+, ein Gemeinschaftsunternehmen von vier Privaten Krankenversicherungen, hat einen umfassenden Kooperationsvertrag mit dem Pharmaunternehmen Teva abgeschlossen. Dies umfasst die generischen Medikamente der Marken ratiopharm, AbZ und Teva.

Mehr…

Finanzreserven der Krankenkassen überschreiten 20 Milliarden-Euro-Grenze
10.09.2018

Finanzreserven der Krankenkassen überschreiten 20 Milliarden-Euro-Grenze

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im 1. Halbjahr des Jahres 2018 einen Überschuss von rund 720 Millionen Euro erzielt. Damit haben die Finanzreserven der Krankenkassen bis Ende Juni 2018 erstmals die Grenze von 20 Milliarden Euro überschritten. Im Durchschnitt entspricht dies mehr als einer Monatsausgabe und damit mehr als dem Vierfachen der gesetzlich vorgesehenen Mindestreserve.

Mehr…

AWMF fordert unabhängige Finanzierung von hochwertigen medizinischen Leitlinien
05.09.2018

AWMF fordert unabhängige Finanzierung von hochwertigen medizinischen Leitlinien

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) e.V. fordert seit vielen Jahren eine nachhaltige, unabhängige Finanzierung für hochwertige interdisziplinäre, evidenzbasierte Leitlinien. Die AWMF sieht im Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), der auch nach 2019 mit einem Budget von 200 Mio. Euro pro Jahr fortgesetzt wird, die geeignete Struktur, um eine solche Förderung sinnvoll und effizient umzusetzen. Der Innovationsfonds fördert Projekte, die helfen, die Gesundheitsversorgung in Deutschland zu verbessern. Diesen Zweck erfüllen die AWMF-Leitlinien seit vielen Jahren.

Mehr…

Gesundheitsminister: Big Data und Pflege gemeinsam angehen
04.09.2018

Gesundheitsminister: Big Data und Pflege gemeinsam angehen

Zu ihrer jährlichen Arbeitstagung trafen die Gesundheitsminister Deutschlands, der Schweiz, Österreichs, Luxemburgs und Liechtensteins vom 2. bis 3. September 2018 in Lindau am Bodensee zusammen. Themenschwerpunkte des zweitägigen Treffens waren Big Data im Gesundheitswesen, Krebsforschung, die Rekrutierung von Pflegefachkräften aus dem Ausland sowie Gesundheitskompetenz.

Mehr…

Fontane-Studie: Telemedizin rettet Leben von Herzpatienten
04.09.2018

Fontane-Studie: Telemedizin rettet Leben von Herzpatienten

Die Fontane-Studie der Charité - Universitätsmedizin Berlin hat erstmals nachgewiesen, dass die telemedizinische Mitbetreuung das Leben von Herzpatienten verlängern kann. Zudem ist die Telemedizin gleichermaßen für Patienten im ländlichen Raum und in Metropolregionen geeignet. Die fünfjährige Studie, an der mehr als 1.500 Patientinnen und Patienten teilgenommen haben, wurde mit verschiedenen Partnern und in enger Kooperation mit zwei großen Krankenkassen durchgeführt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Projekt mit 10,2 Millionen Euro gefördert. Jetzt wurden die Ergebnisse vorgestellt.

Mehr…

Innolab 2018: Gesundheit neu denken
30.08.2018

Innolab 2018: Gesundheit neu denken

Die Zukunft der Gesundheit ist eines der zentralen Themen für das Zusammenleben von morgen. In Experimentierräumen „vor Ort“ wird sie jedoch bereits heute gedacht, erprobt und umgesetzt. Diesen Raum will das Innolab am 5. und 6. September exemplarisch öffnen und zeigen, wie vielschichtig Zukunftsfragen gesundheitlicher Versorgung sind. Mehr als 400 sehr unterschiedliche Akteure des deutschen Gesundheitswesens kommen dafür in Bochum zusammen. Leitmotiv und Erfolgsfaktor ist eine neue Kultur der Zusammenarbeit zwischen Disziplinen, Berufen, Sektoren und Branchen.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Personenzentrierung der Versorgung

« September 2018 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
SAHRA-Plattform

 

 

 

SAHRA ermöglicht dem Anwender Erkenntnisgewinn, interaktive Visualisierung und Analyse von Daten durch den Zugriff auf Forschungsdaten per Web-Login

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

"Monitor Versorgungsforschung" - das unabhängige und interdisziplinäre Fachorgan (der wissenschaftliche Teil ist peer-reviewt) für das gesamte Themenfeld der Versorgungsforschung unter Herausgeberschaft von Prof. Dr. Reinhold Roski und Chefredaktion von Peter Stegmaier. Weiterlesen

MVF-Specials

http://www.monitor-versorgungsforschung.de//kongresse/spezial/special-wineg/mvf-kompakt-wineg