Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) ist jetzt das Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e.V. (Bündnis KJG)
27.05.2022

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) ist jetzt das Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e.V. (Bündnis KJG)

Im Zuge eines umfassenden Modernisierungsprozesses wurde auf der Mitgliederversammlung der DAKJ eine völlig neue Gremienstruktur und Satzung erarbeitet und auch die Eintragung der Nachfolgeorganisation als - Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit - ins Vereinsregister ist inzwischen vollzogen.

Mehr…

Digitaler Transformationsprozess in der Diabetologie
27.05.2022

Digitaler Transformationsprozess in der Diabetologie

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie hat die Digitalisierung einen großen Entwicklungsschub erfahren. Doch auch schon vorher war klar: Digitale Anwendungen wie Big Data, Apps oder Telemedizin werden in den kommenden Jahren die Medizin verändern. Auch die Zukunft einer patienten-zentrierten Diabetologie liegt in der Aufbereitung von Gesundheitsdaten und ihrer Interpretation. Chancen der Digitalisierung für Menschen mit Diabetes sind unter anderem eine flächendeckende Versorgung von hoher diabetologischer Qualität, Flexibilität und größere Freiheit.

Mehr…

„Wir machen keine Medizin von vor 30 Jahren!“
27.05.2022

„Wir machen keine Medizin von vor 30 Jahren!“

Anlässlich des Deutschen Ärztetages 2022: Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) mahnt erneut die Verschleppung der GOÄ Novelle an und fordert den Gesundheitsminister auf, über eine „vorurteilslose Prüfung“ hinauszugehen und eine künftige vollumfänglich konsentierte GOÄ auch umzusetzen.

Mehr…

Aktuell 31 als Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zugelassene Gesundheits-Apps
27.05.2022

Aktuell 31 als Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zugelassene Gesundheits-Apps

Seit Inkrafttreten des Digitale-Versorgung-Gesetzes (DVG) am 19. Dezember 2019 können digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) von Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen verordnet oder direkt durch die Krankenkasse genehmigt werden. Das Verzeichnis erstattungsfähiger DiGA wird vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) veröffentlicht. Darin sind DiGA gelistet, die das BfArM wissenschaftlich geprüft hat.

Mehr…

Fachkräftemangel: vdek fordert Modernisierung der ambulant-stationären Versorgungsstrukturen
24.05.2022

Fachkräftemangel: vdek fordert Modernisierung der ambulant-stationären Versorgungsstrukturen

„Um die flächendeckende Versorgung bei zunehmendem Fachkräftemangel aufrechtzuerhalten, brauchen wir neue moderne Versorgungsstrukturen und ein neues Miteinander der medizinischen Professionen im Gesundheitswesen“, sagte Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), anlässlich des 126. Deutschen Ärztetages. Elsner begrüßte die Äußerungen der Vorsitzenden des Marburger Bundes, Dr. Susanne Johna, die sich im Vorfeld des Ärztetages vehement für ein Ende der „Abgrenzeritis“ zwischen dem ambulanten und stationären Bereich ausgesprochen hatte.

Mehr…

Bürokratiebudget soll Arzt-Patientenzeiten entlasten
24.05.2022

Bürokratiebudget soll Arzt-Patientenzeiten entlasten

Die Belastung mit Bürokratie und patientenfernen Tätigkeiten hat nach Einschätzung des des Hausärzteverbandes Nordrheinin den letzten Jahrzehnten in den Hausarztpraxen immer mehr zugenommen. Eine Verbesserung der Patientenversorgung konnte deswegen trotzdem nicht erreicht werden. Die Krankheitsbilder der Patienten würden immer komplexer, die diagnostischen und therapeutischen Leistungen würden gleichzeitig immer differenzierter. Und in einer Gesellschaft des langen Lebens nehme der Versorgungsbedarf stetig zu. Gleichzeitig werden die Praxen mit zusätzlichen Dokumentationspflichten überschüttet, die wertvolle Arzt-Patientenzeit in Arzt-Dokumentationszeit umwandelt, so der Verband.

Mehr…

Psychosomatische Medizin – nach 30 Jahren endlich in der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abbilden
24.05.2022

Psychosomatische Medizin – nach 30 Jahren endlich in der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abbilden

Die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) e.V. und der Berufsverband der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (BPM) e.V. fordern den Gesetzgeber anlässlich des diesjährigen Deutschen Ärztetages auf, die Reform der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) voranzutreiben und somit auch das Fachgebiet Psychosomatische Medizin in die GOÄ aufzunehmen. In der derzeit gültigen GOÄ fehlen Gebührenpositionen für die Psychosomatische Medizin. „Dies ist nicht länger hinnehmbar“, kritisieren Fachgesellschaft und Berufsverband.

Mehr…

Osteoporose: BKK Linde startet Kooperation mit FPZ GmbH
24.05.2022

Osteoporose: BKK Linde startet Kooperation mit FPZ GmbH

Ab 1. Juni 2022 übernimmt die BKK Linde - als erste gesetzliche Krankenkasse - für ihre Versicherten bundesweit die Kosten für die FPZ/DVGS OsteoporoseTherapie. Die Therapie wurde von der FPZ GmbH und dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS e.V.) entwickelt und bietet bei der Behandlung von Osteoporose einen hybriden Therapieansatz: Krafttraining in speziellen Therapiezentren wird kombiniert mit Online-Heimtraining und Sturzprävention.

Mehr…

Studie zu digitaler Adipositas-Behandlung liefert vielversprechende Ergebnisse
24.05.2022

Studie zu digitaler Adipositas-Behandlung liefert vielversprechende Ergebnisse

Eine randomisierte, kontrollierte Studie (RCT) hat die Wirksamkeit einer Adipositas-Behandlung mit der digitalen Gesundheitsanwendung (DiGA) zanadio untersucht und kommt zu positiven Ergebnissen: Nach 12 Monaten erreichten die zanadio-Nutzer:innen (Interventionsgruppe) eine signifikante Gewichtsreduktion von durchschnittlich fast acht Prozent. In der Kontrollgruppe hingegen war das Gewicht zum Studienende nahezu unverändert. Die Studie wurde an der Universität Leipzig unter Leitung von Prof. Dr. Annette Horstmann durchgeführt. Die Ergebnisse sollen im nächsten Schritt in einem Peer-Review-Verfahren begutachtet und in einem Fachjournal veröffentlicht werden.

Mehr…

Reimann: Austausch von biologischen Arzneimitteln ist sicher und ermöglicht erhebliche Einsparungen
23.05.2022

Reimann: Austausch von biologischen Arzneimitteln ist sicher und ermöglicht erhebliche Einsparungen

Die vom Gesetzgeber 2019 festgelegte Regelung zur Substitution von Biologika in der Apotheke wird nach langer Vorlaufzeit ab August 2022 greifen. Die Forderung mehrerer Pharmaverbände nach einem Stopp des „automatischen“ Austausches dieser Medikamente erteilt die Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Dr. Carola Reimann, eine Absage, denn ihrer Einschätzung nach bietet die "konsequente Substitution biologischer Arzneimittel bietet die Chance, bei gleichwertiger Versorgungsqualität die Ausgabenlast für die Beitragszahlerinnen und Beitragszahler zu reduzieren".

Mehr…

Förderung der Deutschen Leberstiftung für klinische Projekte und Studien ausgeschrieben
23.05.2022

Förderung der Deutschen Leberstiftung für klinische Projekte und Studien ausgeschrieben

Die Deutsche Leberstiftung fördert mit ihrem Freistellungs-Stipendium auch in diesem Jahr klinische Studien oder klinische Projekte im Bereich der Hepatologie. Bewerbungen um dieses Stipendium sind bis zum 1. Oktober 2022 möglich.

Mehr…

Fiktive Kostenbetrachtungen sind in der noch nicht überwundenen COVID-19-Pandemie kontraproduktiv
23.05.2022

Fiktive Kostenbetrachtungen sind in der noch nicht überwundenen COVID-19-Pandemie kontraproduktiv

Der Bewertungsausschuss als gemeinsames Gremium der Vertragsärzteschaft und der Gesetzlichen Krankenkassen hat am 18. Mai 2022 eine erneute drastische Abwertung der Kostenerstattung für die SARS-CoV-2-PCR in der Patientenversorgung beschlossen. Bereits ab dem 1. Juli 2022 wird diese Leistung um 22 Prozent von derzeit 35 Euro auf 27,30 Euro abgewertet – ein falsches und kontraproduktives Signal, so die erste Reaktion des Verbandes der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM e.V.).

Mehr…

Amgen-Umfrage zeigt: Krebsfrüherkennung sinnvoll, aber zu selten genutzt
23.05.2022

Amgen-Umfrage zeigt: Krebsfrüherkennung sinnvoll, aber zu selten genutzt

Neun von zehn der Befragten wissen, dass eine frühe Diagnose die Heilungschancen bei einer Krebserkrankung deutlich erhöhen kann. Dennoch: Die Hälfte der Befragten nimmt keine oder nur unregelmäßig Vorsorgetermine wahr. Das sind Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage zur Krebsmedizin, die das Biotechnologie-Unternehmen Amgen anlässlich der internationalen Aktionswoche „European Week against Cancer“, die vom 25. bis 31. Mai stattfindet, und des Weltnichtrauchertags am 31. Mai veröffentlicht hat.(1)

Mehr…

TK-Auswertung: Weniger Antibiotika in der Pandemie
23.05.2022

TK-Auswertung: Weniger Antibiotika in der Pandemie

So bekam im Jahr 2021 eine Erwerbsperson durchschnittlich 2,6 Tagesdosen verordnet – ein Rückgang von 30 Prozent im Vergleich zum Vor-Coronajahr 2019 (3,7 Tagesdosen). Der Wert ist noch einmal geringer als im ersten Pandemiejahr 2020 mit durchschnittlich 2,8 Tagesdosen. Ein weiteres Ergebnis der Auswertung: Frauen nehmen mehr Antibiotika ein als Männer. Im Jahr 2021 bekam eine Frau durchschnittlich 2,9 Tagesdosen verschrieben (31 Prozent weniger im Vergleich zu 2019), ein Mann 2,3 Tagesdosen (30 Prozent weniger im Vergleich zu 2019).

Mehr…

Crossref/DOAJ/BISON

Seit 2014 werden alle in MVF veröffentlichen Artikel bei Crossref referenziert. Ebenso ist MVF im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet, auf JournalTOC registriert, bei B!SON eingetragen und hat die ISNI-Nummer 0000000506028714

 

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Große Chance Digitalisierung




« Mai 2022 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Creative Commons License