top
Dr. Patrick Guidato, Clustermanager Medizin.NRW / Bild: Medizin.NRW

Whitepaper „Digitale Medizin in NRW – Best Practice für Translation“ veröffentlicht

Das Cluster Medizin.NRW hat ein Whitepaper mit dem Titel „Digitale Medizin in NRW – Best Practice für Translation“ veröffentlicht. Das Whitepaper wurde maßgeblich durch Mitglieder des Leuchtturms Digitale.Medizin.NRW erstellt.

Als eine besondere Herausforderung für die Translation von digitalen Lösungen in die Praxis wurden die sektorenübergreifende, interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit identifiziert.

Im Rahmen des Leuchtturms hat Medizin.NRW viele wichtige Akteure der digitalen Medizin in NRW als Autor:innen und Mitwirkende zusammengebracht, die verschiedene Expertisen und Sichtweisen auf das Thema mitbringen. Dadurch ist ein Überblick entstanden, der wichtige Herausforderungen, aber auch Lösungsansätze nennt.

Für alle Bereiche gilt aus Sicht des Autor:innenteams, dass die Perspektive der Anwender:innen von Anfang an mit bedacht werden sollte. Nur so können Akteure wirklich bedarfsgerechte Lösungen entwickeln. Das gilt sowohl für Patient:innen als auch für Gesundheitspersonal als potentielle Anwender:innen.

Einheitliche Standards, Infrastrukturen und Leitlinien bei der Implementierung von digitalen Lösungen in der Medizin werden als weitere wichtige Erfolgsfaktoren herausgearbeitet, die eine Umsetzung in die Praxis ermöglichen oder beschleunigen können.

„Zwar ist das Whitepaper das Ergebnis eines sehr spannenden und intensiven Prozesses, aber nicht das Ende der Fahnenstange,“ blickt Dr. Guidato in die Zukunft. Die Erfolgsfaktoren und Empfehlungen sollen in Entwicklung und Diskussionen der Digitalen Medizin eingebracht werden, um die Translation nachhaltig zu stärken.

Digitale Medizin in NRW

Die digitale bzw. digital unterstützte Medizin hat sowohl für die medizinische Forschung als auch für die Gesundheitsversorgung ein enormes Potential. Die Anwendungsfelder reichen von der Telemedizin über eine verbesserte Therapie und Diagnostik durch KI-Unterstützung bis hin zu neuen Ansätzen für die medizinische Forschung. Bei der praktischen Umsetzung neuer Ansätze und Ideen gibt es jedoch noch immer Herausforderungen zu überwinden.

Nordrhein-Westfalen bietet als größtes und bevölkerungsreichstes Bundesland im Herzen von Europa besonders viele Möglichkeiten, diese Herausforderungen zu adressieren und die Chancen der digitalen Medizin zu nutzen. Die Autor:innen des jetzt veröffentlichten Whitepapers haben deshalb Best Practice Beispiele aus NRW zusammengetragen und analysiert, um die wichtigsten Erkenntnisse und Empfehlungen für die Einführung digitaler Lösungen in der Medizin zu identifizieren.

Über das Cluster Medizin.NRW

Das Cluster Medizin.NRW ist die zentrale Kompetenzplattform für innovative Medizin und ihre Akteure in NRW. Im Auftrag der Landesregierung Nordrhein-Westfalen betreibt der DLR-Projektträger seit 2019 die Geschäftsstelle von Medizin.NRW. Das Cluster wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW) sowie aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Der Leuchtturm Digitale.Medizin.NRW bringt Akteur:innen für die digitale Medizin in NRW aus Wirtschaft und Wissenschaft über die Disziplinengrenzen hinweg zusammen. Der Leuchtturm dient als zentrale Netzwerk- und Organisationsplattform für alle Akteur:innen der Digitalen Medizin.